Strona glowna  
        

Strona glowna

 Home Stiftung CZE-NE-KA Dogotherapie Verlag Rennen Alles über den Hund CHOREA ANTIQUA

  Kontakt :: Was gibt’s Neues? :: Sponsoren :: Seiteübersicht :: Photogalerie :: Links :: Lexikon :: Herunterladen :: Für die Presse          

  "CZE-NE-KA"




  Polski Zwiazek
Dogoterapii
Polski Zwi±zek Dogoterapii


CZE-NE-KA
Fundacja Przyja¼ni
Ludzi i Zwierz±t
ul. Petofiego 4/1
01-917 Warszawa
tel./fax
+4822 864-71-53
+48 603 406 158

NIP: 118-14-14-093
KONTO:
INVEST BANK O/W-wa
53-1680-1248-0000-
3000-0454-9662

CZE-NE-KA
Besucherzähler: 67152

Aktualna lokalizacja w portalu   Home    Kilka s³ów wstêpu  

Wir begrüßen unsere Leser

      Die Stiftung wurde offiziell am 15. Juni 1998 gegründet. Die Stiftung war der Nachfolger des CZE-NE-KA Klubs, der im Jahr 1991 entstand. Es war der erste Schlittenhunde Sportklub in Polen. Der Klub vereinte Hundefreunde, Besitzer der Gespann - Hunde und Menschen die zwar keine Hunde hatten, aber leisteten Sozialarbeit mit behinderten Menschen. Diese Tätigkeit entwickelte sich mit der Zeit zu dem Begriff Dogotherapie (dieser Begriff wurde zum ersten mal von Maria Czerwinska im Jahr 1996 benutzt).

      Das eigentliche Datum, wann das alles angefangen hat, ist das Jahr 1987, während der Dreharbeiten am Film "Widze" (Regie von Bogdan Dziworski). Damals bereitete Frau Czerwinska die Tiere, die im Film spielten und sie bemerkte auch, dass blinde Kinder sehr gern mit den tieren spielten. Das war der Anfang der neuen Methode in der Therapie von Kindern, nämlich die Benutzung der Tiere für die Therapie.

      Der erste Hund, der an dieser Therapie teilnahm war CZE-NE-KA, die Heldin der Fernsehserie "Janka" (Regie von Janusy Leski). Es war der erste Alaskan - Malamute Hund von Maria Czerwinska. Seit dieser Zeit versammelten sich um Frau Maria andere Hundefreunde. Einige von Ihnen begannen mit der Dogotherapie für behinderte Kinder. Es gab auch andere Menschen, die keine eigenen Hunde hatten, aber sie wollten den behinderten Kindern helfen. So versammelte sich eine große Gruppe im Klub CZE-NE-KA und sie halfen selbstlos anderen Menschen. Diese Tätigkeit führte zu messbaren Resultaten im Rehabilitationsprozess der behinderten Menschen und war der Grundstein für die Gründung einer größeren Organisation. Diese Organisation sollte den Herausforderungen gewachsen sein. Nach gründlicher Analyse stellten wir heraus, dass die beste Organisation für diese Aufgaben eine Stiftung sein konnte. So entstand die CZE-NE-KA Stiftung, die Stiftung der Freundschaft von Menschen und Tieren. Der Schlittenhunde - Sportklub wurde zur Sektion der Stiftung.

      Die ganze Tätigkeit der Stiftung basiert auf der Arbeit der Volontäre - es gibt hier keine bezahlte Stellung. Wer sind die Menschen, die den behinderten Kindern das Lachen bringen? Das Volontariatszentrum in Polen definiert das Programm des Volontariats folgendermaßen: Jede volljährige Person kann ein Volontär sein, die pflichtbewusst ist, die Zeit hat und keine psychischen Störungen hat. Vor allem sollte ein Volontär bereit sein den anderen zu helfen. Er muss ein großes Herz haben, damit er mit Freude den anderen seine Zeit widmen kann. Er muss auch seine Augen weit öffnen, damit er erkennt, dass jemand ihn braucht.



Maria Czerwiñska

Übersetzt von Pawe³ Purchla

  Was gibt’s Neues?

 Schulungen
Kurs dogoterapii

SEMINARE
Seminaria doszkalaj±ce
SEMINARE

KONFERENZEN
Konferencje
KONFERENZEN




 Logowanie

Nutzername   
Password    


Zapomia³e¶ has³a

Statystyka

Domena



Suchen :: Über die Autoren :: Chat ::

Alle Materialien sind urheberrechtlich geschützt (C) 1996 - 2017 CZE-NE-KA Stiftung der Freundschaft von Menschen und Tieren